Landesmeister in Dortmund-Barop ermittelt

Am vergangenen Wochenende fanden die Landesmeisterschaften im Bogensport statt. Auf dem Bogensportgelände der Baroper Bogensportler nahmen 290 Teilnehmer an den Wettkämpfen um den jeweiligen Landesmeistertitel ihrer Alters- und Bogenklasse teil. Für die Quetzer gingen Steffen Uhlig, Frank Janas, Heiko Suppa, sowie Werner und Florian Korbjuhn an den Start.

Steffen Uhlig, der bereits am Samstag an den Start ging, belegte in der Klasse Herren-Master Recurve den 17. Platz und ladete somit in der vorderen Hälfte.

Am Sonntag gingen dann unsere 4 Compoundschützen an den Start.
Bei sommerlichen Temperaturen und Windstille konnten gute Ergebnisse erzielt werden.
In der Mannschaftswertung gelang es Frank Janas, Heiko Suppa und Florian Korbjuhn den dritten Platz zu belegen. Dies sollte für Frank Janas jedoch nur der Auftakt zum großen Tageserfolg sein.

Im Finalschießen, welches im Set-System ausgetragen wurde, musste Frank sich vom Viertelfinale Runde um Runde vorkämpfen.
Gelang Ihm im der Viertelfinalsieg mit 145 zu 134 Ringen bzw. der darauf folgende Halbfinalsieg mit 147 zu 138 Ringen noch nahezu spielend, wurde es im finalen Ausschießen des Meistertitels sehr spannend.

Nach einem anfänglichen 28 zu 28 konnte sein Gegner die folgenden drei Passen mit zwei Ringen Vorsprung für sich verbuchen (58 zu 56 || 88 zu 86 || 116 zu 114 Ringe). In der entscheidenden fünften Passe schaffte Frank jedoch den Ausgleich zu einem 141 zu 141.
Nun musste ein einzelner Pfeil geschossen werden – derjenige mit dem höheren Ergebnis würde Landesmeister werden. Frank sein Gegner legte mit einer souveränen 9 vor, doch der ehemalige deutsche Meister bewies Nervenstärke und sicherte sich mit einer 10 den Titel „Landesmeister Herren Compound 2017“.

Die weiteren Einzelergebnisse: Heiko Suppa 21. Platz, Florian Korbjuhn 37. Platz (beide Herren Compound), sowie Werner Korbjuhn, in der Klasse Herren Master Compound, Platz 11.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.